info@steinundpartner.de
+49 241 510550
 Das Steuergeheimnis wankt

Das Steuergeheimnis wankt

Im Juni 2017 wurde mit einer Änderung des Geldwäschegesetzes erstmalig ein Transparenzregister geschaffen. Alle registergeführten Unternehmen, aber auch Stiftungen, werden verpflichtet, die hinter den offiziell angegebenen Gesellschaftern eventuell stehenden wirtschaftlich Berechtigten zu melden. Dies gilt für jeden Nießbraucher, aber auch für den Treugeber, der sich bislang durch einen Treuhandvertrag zu verstecken suchte. Wer sich der Offenlegung entzieht, riskiert ein Bußgeld. Einsicht erhält nicht nur das Finanzamt, sondern jeder, der ein berechtigtes Interesse nachweist. Trifft die Meldepflicht auch Sie?

Wir sind an Ihrer Seite.

STEIN&PARTNER Rechtsanwälte.
Meine Antwort.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Kontakt

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Kontakt

Zurück